Das Turftreff WETT-DEPOT ist ein virtueller Wettstreit zwischen den Redaktionen verschiedener Internet-Seiten um die besten Wett-Tipps zu den sportlich interessantesten Galopprennen in Deutschland – jeweils an jedem Sonntag.
Alle Wettvorschläge in den einzelnen Depots sind natürlich ohne Gewähr und werden nicht auf der Rennbahn oder beim Buchmacher abgegeben. Wer die angegebenen Wetten als Vorlage für eigene Wetten nimmt, handelt auf eigenes Risiko.


Zur Zeit findet kein Wettbewerb um die besten Wettvorschläge statt.

Wer hat die besten Wett-Ideen? Vom 7. März bis 14. November 2004 streiten an dieser Stelle die Redaktionen verschiedener Internet-Seiten aus dem Bereich des Galopprennsports 37 Wochen lang an jedem Sonntag um die besten Vorhersagen. Analog den bekannten Aktien-Depots in den einschlägigen Wirtschaftsmagazinen starten alle Teilnehmer mit einem Budget von 10000 Euro. Jeweils bis Sonntag, 12.00 Uhr, werden alle Wettvorschläge veröffentlicht. Spätestens bis zum darauffolgenden Montag werden alle Wetten ausgewertet und der aktuelle Stand der Wett-Depots errechnet. Die genauen Spielregeln lesen sie hier. Bitte beachten Sie auch die Links zu den beteiligten Internet-Seiten auf unserer Start-Seite.

Der Rückblick auf 37 Wochen Turftreff WETT-DEPOT

Kann man beim Pferdewetten letztendlich doch nur verlieren? Auf den ersten Blick mag es so aussehen, wenn man das Endergebnis dieses Wettbewerbs betrachtet. Kein Depot konnte das Startkapital von 10000 Euro vermehren; gleich drei von sechs Teilnehmern reduzierten ihr Wettguthaben um mehr als die Hälfte.

Es war ein richtiges Reality-Spiel. Wetten live! Nicht nur einen Sieger herauspicken wie die Fachzeitung, oder eine einzelne Dreierwette, wie es oft die örtliche Zeitung macht. Nein, es war Wetten


Depot 1 / www.galopp3000.de (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 7. Rennen Frankfurt:
Zweierwette

6. Rennen Düsseldorf:
Zweierwette

8. Rennen Düsseldorf:
Main Hope (3) Sieg/Platz mit 5 EURO Einsatz: 10 EURO
Kein Gewinn

Dreierwettenkombi mit Main Hope (3) - Lucila (7) - Queisan (10)

Kommentar: Frankfurt, 7.Rennen:
Spatzolita wird keine Anlaufzeit benötigen und hat im letzten Jahr bewiesen, das sie in dieser Klasse bestehen kann. Es ist ein offenes Rennen, daher kann jedes andere Pferd mit in die Wette laufen.
In der Dreierwette wurde ein wenig gesiebt.
Siebpferd Nr.1: Bloomquist könnte das Rennen nach der Pause noch benötigen.
Siebpferd Nr.2: Fantastico hatte ebenfalls Pause und 2003 nur auf guten Boden gewonnen und war ansonsten unplatziert.
Siebpferd Nr.3: Morganda's Leistungen sind eher mittelmäßig und die guten Leistungen wurden NICHT auf durchlässigem Geläuf gezeigt.
Nastro Azzuro lieferte in Köln eine starke Partie und ist Bodenspezialist, darum das zweite Stellpferd.
Touchwood ist dreifacher Sieger in der Schweiz, wobei der letzte Sieg auf schwerem Boden und mit dem jetzigen Reiter erzielt worden ist.
Romalus hat auf dieser Bahn gewonnen und sollte nicht unterschätzt werden.
Merioneth gelangen 2 überlegene Siege auf Sand, ist noch wenig geprüft, könnte daher noch Spielraum besitzen.
Sangui enttäuschte nur einmal, brachte ansonsten immer Geld mit in den Stall.
Limiros kommt mit Kondition von der Sandbahn, wo er im Ausgleich II knapp geschlagener Zweiter zu Serafino war, der in Düsseldorf im Agl. II sein Glück versucht.
Last but not least Power Unit, der letztes Jahr gut vorbereitet aus der Pause kam.
Düsseldorf, 6.Rennen:
Einen "Rausgucker" gibt es in dem Rennen nicht.
Larkin ist in jedem Frühjahr gut auf dem Posten und "liebt" schweres Geläuf. Fisherman's Friend mag ebenfalls durchlässigen Boden und sollte keinerlei Anlaufzeit benötigen. Es ist natürlich nicht einfach ein zweites Stellpferd zu finden und daher sehr spekulativ. Auch die anderen Pferde sind potenzielle Sieganwärter.
Düsseldorf, 8.Rennen:
Main Hope wird am Platz trainiert, hat zuletzt wieder Kondition getankt und hat letztes Jahr auch sehr früh seinen ersten Sieg errungen.
Queisan ist immer für eine Überraschung gut und hat hier letztes Jahr gute Leistungen gezeigt. Lucila hat bis jetzt noch nichts viel falsch gemacht und sollte sich hier allemal platzieren können.
Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   141.00 € Gewinn:   0.00 € Saldo:   -141.00 €
GESAMT    Einsatz:   10868.00 € Gewinn:   4980.30 € Saldo:   -5887.70 €
Depot 2 / www.turftreff.de (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 3. Rennen Düsseldorf:
(8) The Minster Sieg

6. Rennen Düsseldorf:
(2) Larkin Sieg

8. Rennen Düsseldorf:
(7) Lucila Sieg

Kommentar: Dreimal William Mongil! Das ist aber reiner Zufall.

3.R.: Den hohen Favoriten Lautaro halten wir nach einer Verletzung für "nicht so sicher". Die Alternative ist für uns The Minster, trainiert von Petra Gehm. Die vorletzte Form als Fünfter zu Axinit, Caribou, All My Gold und Ansco liest sich fast so gut wie Lautaros Formen vor der Verletzung. Was beim letzten schwächeren Start die Scheuklappen bewirkt haben, weiß man nicht so genau. Die 5 Euro Sieg auf Boldini sollen verhindern, dass wir uns ärgern, wenn der Stallgefährte gewinnt.

6.R.: Wir gehen mit dem Boden- und Frühjahrsspezialisten Larkin, der bei Boden 6,0 vor zwei Jahren in Düsseldorf schon sein Jahresdebut gewonnen hat, damals im Agl. III. Im letzten Jahr gab er im gleichen Rennen als Dritter sein Jahresdebut. Die Longchamp-Form vom 7.9.03 bei Boden weich liest sich auch gut. Gegner könnte der Bolte-Wallach Fairy Ecstasy sein. Mosaahim ist Meetings-Spezialist, Talaud und Millenio eher Sandbahnspezialisten. Und Serafino har Aufgewicht. Free and Easy und Fishermans's Friend sind nicht unmöglich.

8.R.: Eigentlich ist Lucila eine sichere Platzwette. Sie hat Form, einen guten Reiter und kann den Boden. Bei 15 Startern zahlt sie wohl auch mindestens 14:10 auf Platz. Aber sie findet ja des öfteren eine Bezwinger. Fünf Optionen haben wir im Einlauf dazugestellt.

Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   285.00 € Gewinn:   482.50 € Saldo:   +197.50 €
GESAMT    Einsatz:   12467.00 € Gewinn:   11732.55 € Saldo:   -734.45 €
Depot 3 / www.turfnachrichten.de (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 4. Rennen Frankfurt:
Nr.6 Seegold Platz für 200

6. Rennen Frankfurt:
Sieg und Platz Nr.4 Darlo für je 100

8. Rennen Düsseldorf:
Sieg Nr.1 One Night Girl 100

Kommentar: Wieder ein Hallo an alle...
Als Dresdner werden natürlich Dresdner Pferde getippt. Wobei Darlo die besten Chancen haben sollte. On Night Girl ist unser Aussenseitertipp...

MfG aus Dresden
Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   850.00 € Gewinn:   0.00 € Saldo:   -850.00 €
GESAMT    Einsatz:   16456.00 € Gewinn:   13639.65 € Saldo:   -2816.35 €
Depot 4 / www.rennstall.net (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 4. Rennen Frankfurt:
DW: (5) TOSCO I/II - auf (2) Heart and Soul, (6) Seegold, (7) Victorys Pleasure, (8) Chantals Girl, (9) Bokellen mit 1.5 = 60 Euro Gewinn

7. Rennen Frankfurt:
DW: (7) Sangui II/III - auf (1) Spatzolita, (2) Blomquist, (3) Touch Wood, (5) Romalus, (6) Merioneth, (8) Limiros,(10) Power Unit (11) Nastro Azurro a 1.50 = 168 Euro Kein Gewinn

Für die SIEG UND PLATZWETTER: SANGUI 50 EURO PLATZ. Kein Gewinn

Für hohe Quote ROMALUS 10 Sieg. Kein Gewinn

NASTRO AZZURO für 10 SIEG - für die, die auf Nummer sicher gehen wollen :)
Kein Gewinn

9. Rennen Frankfurt:
DW: (11) Vingtquatre Carant I/II - auf (1) Auenfuchs, (2) Gallier, (5) Micana, (8) Holita, (9) Novolari a 1.50 = 60 Euro
Kein Gewinn

Vingtquatre Carant 30 SIEG/20 Platz Kein Gewinn

Kommentar: Wir haben uns heute ausschließlich für die Rennen in Frankfurt entschieden :) Wir erwarten weiches aber kein tiefes Geläuf, da der Frankfurter Waldboden recht gut "schlucken" kann. Man kann also schon etwas mit der Form der Pferde gehen, da der Boden nicht grundlos sein wird.
4. Rennen: TOSCO ist sicher kein Flugzeug - doch wird er bei seinem ersten Handicap Start schwer zu schlagen sein. Zumal er schon Kondition auf der Sandbahn getankt hat und dort nur an übermächtigen Gegnern scheiterte. Das er sowohl mit der Bahn als auch mit dem zu erwartenden weichen Boden zurecht kommt, zeigte er bei seinem Erstauftritt mit einem 3.Platz ( Boden 4,9)- auch wenn er damals disqualifiziert wurde. HEART AND SOUL ist im Frühjahr immer gut gelaunt und sollte mit seinem Trainingsgefährten Seegold - der Sandbahnkondition mitbringt - ein Wörtchen mitsprechen können. Victorys Pleasure hat bei 6 Saisonstarts 2003 5x! Geld mitgebracht und verfügt eigentlich über eine tadellose Gesamtform. Auch wenn das Comeback nach dem Hamburger Sieg weniger aufregend ausgefallen ist. Hier heißt es erstmal abwarten, es wäre jedoch ein Fehler dieses Pferd vom Schein zu lassen. Die ständig unterschätzte Chantals Girl ist immer für eine Platzierung gut genug und gehört für uns ebenso auf den Wettschein wie Bokellen, da deren Trainer H.Hesse momentan in hervorragender Form agiert.
7. Rennen: Ein Rennen mit vielen Fragezeichen - daher auch ein etwas höherer Einsatz in der Dreierwette. Was war die Form im Listenrennen von Sangui wert, was die Siege von Touch Wood in der Schweiz, was könne die Veteranen Power Unit und Nastro Azzuro etc?! Wir gehen mit SANGUI als Stellpferd, Wolfgang Gülcher hat ein kleines aber feines Quartier, und stellt seine Pferde immer TOP vor. Was der Sieg zum Saisonbeginn in Straßbourg vor einer Woche unter Beweis stellte. Auch die Gegner im Hallener Listenrennen waren unseres Erachtens nicht von schlechten Eltern, der damals zweitplatzierte SO LONG überzeugte anschließend mit einer Platzierun in einer schwierigen TIERCE in Paris! Da die Einlaufgerade in Frankfurt relativ kurz ist und wir in SANGUI eher ein Speedpferd sehen, glauben wir bei ihm trotz allem eher an einen zweiten oder dritten Platz. Spatzolita kann den Boden, Blomquist hat auch noch nicht viel verkehrt gemacht. Wer sich wundert, dass wir ROMALUS mit rannehmen, der sollte sich dessen tadellosen Bahnschnitt vor Auge halten - 2 Starts-2 Siege - räumen auch ihm auf seiner Lieblingsbahn Chancen ein. Bei MERIONETH bleibt abzuwarten ob er die fantastische Sandbahnform auf Gras umsetzen kann. LIMIROS bringt ebenso guten Schwung von der Sandbahn mit. BEi POWER UNIT stört uns zwar das 1 Kilo Mehrgewicht - doch überzeugt uns sein Steuermann Andreas Suborics - zudem startet der 9 jährige Wallach zum ersten Mal mit Scheuklappen. Das Leichtgewicht NASTRO AZZURO hat eine handfeste Empfehlung durch seine Platzierung in Köln und zudem die tolle Stallform von Trainer Hesse im Rücken.
9. Rennen: Vingtquatre Carant scheint eigentlich überfällig und sollte mit der Briefmarke DAS zu schlagende Pferd sein. AUENFUCHS und GALLIER treffen den bevorzugten weichen Boden an. MICANA genoß von je her einen guten Ruf in ihrem Stall. HOLITA und NOVOLARI haben auf den ersten Blick einen schweren Stand. Bei erstgenannter sticht jedoch der gute Bahnschnitt ins Auge. Der Schützling der Ex-Iffezheimerin Conny Kaiser hatte einen Aufbaustart auf Sand und gefiel im Herbst bei seime dritten Platz auf weichem Boden in einem stark besetzten Augl. 3
Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   408.00 € Gewinn:   341.85 € Saldo:   -66.15 €
GESAMT    Einsatz:   11587.00 € Gewinn:   9631.95 € Saldo:   -1955.05 €
Depot 5 / www.galopprennen.info (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 6. Rennen Düsseldorf:
Larkin - 100

7. Rennen Frankfurt:
Spatzolita - 100

4. Rennen Frankfurt:
Tosco - 100

Kommentar: Düsseldorf 6.Rennen
Bedford = Larkin, weil Frühjahrspferd

Frankfurt 7.Rennen
Ridge = Spatzolita 60 Kg ist viel auf dem Boden morgen denke ich, aber sie kann den Boden. Ich hoffe sie läuft in die Platzierung. Um den Sieg wird bestimmt der Kondorsohn Blomquist mitmischen. Ein sehr offenes Rennen kann auch total krumm kommen. Meine Entscheidung Stutenpower mit Spatzolita.

Frankfurt 4.Rennen
Popeye = Tosco Form und Reiter sprechen für sich.

dictatorssong = Tosco: Er wird jetzt über kleinere Rennen wieder aufgebaut und mit der Kondition der er sich auf der Sandbahn geholt hat, dürfte er hier mit dem Champion im Sattel das gegebene Pferd sein.

kobold = Tosco ... hat Form ... sollte auch klar die grösste Klasse haben ... dürfte schwer zu schlagen sein

Die jeweiligen DW setzen sich aus den ersten 3 aus der Umfrage zusammen.
In Düsseldorf im 6.Rennen hatten wir gleichstand zwischen Larkin und Fairy Ecstasy. Aus diesem Grund haben wir beide bewettet. Soll ja Fair zugehn..
Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   618.00 € Gewinn:   140.00 € Saldo:   -478.00 €
GESAMT    Einsatz:   11747.00 € Gewinn:   5132.90 € Saldo:   -6614.10 €
Depot 6 / www.galoppwelt.de.vu (Redaktion)Renntag 21.03.2004
Wetten: 6. Rennen Düsseldorf:
Sieg / Platz 25

7. Rennen Frankfurt:
Sieg / Platz 25

9. Rennen Frankfurt:
Sieg / Platz 10

Kommentar: Düsseldorf
6. Rennen:
Mosaahim ist für mich ein tolles Pferd. Habe ihn im letzten Jahr öfter laufen sehen und für mich hat er immer noch potential. Die Distanz kommt ihm entgegen und er sollte auch nach der Pause für einen Sieg gut sein.

Frankfurt:
7. Rennen
Nastro Azzuro hat bei seinem zweiten Platz in Köln hinter Shamal überzeugt. Die Distanz wurde jetzt was kürzer gewählt, aber ich denke, dass dies kein Hindernisgrund sein sollte.

9.Rennen
Auch Vingtquatre Carat überzeugte mich beim zweiten Platz in Köln. N. Richter hat bewiesen, dass er den Hengst zu Siegen führen kann.
Auswertung: RENNTAG    Einsatz:   120.00 € Gewinn:   0.00 € Saldo:   -120.00 €
GESAMT    Einsatz:   13724.00 € Gewinn:   8638.20 € Saldo:   -5085.80 €


zurück zur Hauptseite



Stand: ..0

1.  www.turftreff.de
 (36 Renntage)
 9265.55 €
2.  www.rennstall.net
 (36 Renntage)
 8044.95 €
3.  www.turfnachrichten.de
 (22 Renntage)
 7183.65 €
4.  www.galoppwelt.de.vu
 (36 Renntage)
 4914.20 €
5.  www.galopp3000.de
 (32 Renntage)
 4112.30 €
6.  www.galopprennen.info
 (30 Renntage)
 3385.90 €


Vergangene Renntage:
Depot:
Renntag:

Wetten für aktuellen Renntag abgeben (nur für Inhaber eines Wett-Depots)

Spielregeln



zurück zur Hauptseite

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.              www.turftreff.de - Copyright 2003-2008 - Impressum - Statistik